Ausbildung...
Neben meiner Beratertätigkeit bin ich auch als Ausbilderin für angehende Heilpraktiker für Psychotherapie tätig. Der erfolgreiche Abschluss einer solchen Ausbildung berechtigt zum Eröffnen einer eigenen Praxis und zur selbstständigen Arbeit als psychologischer Berater oder heilkundlicher Therapeut für Psychotherapie.

Aber auch als Zusatzausbildung bringen psychotherapeutische Kenntnisse in vielen Berufen einen zusätzlichen Nutzen. Ob Kindergärtnerin oder Lehrer, Krankenschwester oder Altenpfleger, in vielen Berufsgruppen stellt eine zusätzliche psychotherapeutische Ausbildung nicht nur eine weitere Qualifikation, sondern eine Hilfe und Bereicherung im Berufsalltag dar.


Lernen
  Die Prüfung zum Heilpraktiker für Psychotherapie wird beim Gesundheitsamt abgenommen. Die Vorbereitung auf diese Prüfung kann unterschiedlich sein. Ob als Fernstudium oder in einer Schule, ob berufsbegleitend oder als Intensivkurs, jeder Interessent kann entscheiden, welche Art des Lernens zu ihm passt und am besten mit seinem Berufsalltag vereinbart werden kann.

So kann sicher gestellt werden, dass nicht über Ihren Kopf hinweg unterrichtet wird, sondern dass Sie nach der Ausbildung in jedem Themenbereich über die notwendigen Kenntnisse verfügen.
Ich biete Ihnen individuellen Einzelunterricht an, da dieser nach meiner Erfahrung entscheidende Vorteile hat:

Sie können ihren Stundenplan selbst gestalten, d.h. Sie entscheiden, ob Sie besser vormittags oder besser abends lernen können und wie viele Unterrichtseinheiten Sie pro Woche bewältigen möchten
Das Tempo wird auf Ihre persönlichen Lernfortschritte abgestimmt.
Für gewöhnlich umfasst die Ausbildung 24 Unterrichtseinheiten à drei Unterrichtsstunden und beinhaltet sämtliche Unterrichtsmaterialien. Je nach individuellen Vorkenntnissen kann sie als Intensivkurs in den Wochen vor der Prüfung genutzt werden oder über mehrere Monate hinweg ein fundiertes psychotherapeutisches Wissen vermitteln.