Philosophische Beratung...
Die philosophische Beratungspraxis hat ihren Ursprung in der griechischen Antike, vor allem bei Sokrates, der mit seiner speziellen Rhetorik vielen Zeitgenossen zu neuen Einsichten verhalf.

Bei der philosophischen Beratung geht es weniger um aktuelle Krisensituationen, als vielmehr um das gesamte Selbstverständnis des Menschen.

Richtungsweisend sind dabei die von Immanuel Kant
formulierten Grundfragen der Philosophie:

Was kann ich wissen?
Was soll ich tun?
Was darf ich glauben?


In der philosophischen Beratung geht es nicht um die Vermittlung philosophischer Lehren, sondern um das eigene Denken, um Selbsterkenntnis und um die Definition individueller grundlegender Werte und damit um persönliche oder gemeinschaftliche Weiterentwicklung.
 

Auf dieser Grundlage kann die philosophische Beratung

die Möglichkeit geben, eigene Glaubenssätze und Wertsysteme neu zu überdenken;
zu kritischen und selbstkritischen Auseinandersetzungen ermutigen;
bei individueller Sinn-und Zielfindung begleiten;
den Umgang mit sich selbst und anderen neu thematisieren;
helfen, spirituellen Halt zu finden.

Die Weite